Reiterdorf Luhmühlen


 
Das Dorf Luhmühlen entstand 1764. Es liegt direkt am Fluss Luhe.
Die Luhemühle wurde urkundlich bereits schon im 12. Jahrhundert genannt.
Die mittelalterliche Heer- und Salzstraße zwischen Lüneburg und Bremen führte
unmittelbar an der Luhemühle vorbei.
 
Luhmühlen liegt in herrlicher Natur, umgeben von Natur- und Wasserschutzgebieten,
ein beschaulicher Heideort mit knapp 500 Einwohnern.
Es ist trotzdem weltweit bekannt und spielt eine bedeutende Rolle im Reitsport.
Seit mehr als 50 Jahren wird die internationale Vielseitigkeit hier ausgetragen
sowie andere große Pferdesportveranstaltungen.
 
Das zugehörige Turniergelände in der Westergellerser Heide, idyllisch am Hamberg
gelegen, wurde just komplett modernisiert für mehr als 6 Millionen Euro.
Großzügig und behutsam in die Natur integriert ist es vielen Reitern, Radfahrern
und Spaziergängern eine Oase der Ruhe, Begegnungen mit Wild inklusive.
Man sieht häufig heimisches Wild wie Rehe, Wildschweine und seltene Vögel
wie Rot- und Schwarzmilan, Eisvögel direkt an der Luhe.
Dort kann man mit etwas Glück auch wieder den lang vermissten Otter beobachten,
der zur natürlichen Uferbefestigung der Luhe seinen wertvollen Beitrag leistet.

Natur-Luhmühlen

Reh_Logo_gespiegelt
Uhu_Ohren_Augen_geoeffneter_Schnabel_zum_Ruf_mini
Ortsschild_Luhmuehlen_600
Reiterdorf  Luhmühlen
Natur pur um Luhmühlen
Keine Trasse für Luhmühlen
stern2
BI Natur Luhmühlen
Aktuelles
Impressum
stern1
stern2